Skip to main content

Katzenabwehr – Die ultimative Anleitung

Schon wieder Katzenkot im Garten? Oder wurde mit Urin markiert? Das sind die 2 Hauptprobleme wenn Katzen in der Nähe sind.

Leider kannst du es deinem Nachbarn nicht verbieten, seine Katze frei laufen zu lassen. Ebenso unmöglich ist es, den Kletterkünstler mit hohen Zäunen daran zu hindern, deinen Garten als Toilette zu benutzen.

Im folgenden findest du eine umfangreiche Auflistung von Katzenabwehr Methoden um Katzen aus dem Garten endgültig zu vertreiben.

 

Wie diese Methoden im einzelnen funktionieren, erfährst du in diesem Ratgeber.

 

1. Katzenabwehr im Garten

Katzen sind sehr saubere Tiere. Nicht nur die regelmäßige Fellpflege gehört zur Routine. Ebenso sind sie sehr darauf bedacht, ihr „Zuhause“ rein zu halten. Folglich suchen sie für ihr Geschäft nicht den eigenen, sondern benachbarte Gärten auf. Gleichzeitig markieren die Tiere ihr selbst ernanntes Revier, um Artgenossen aus ihrem Umkreis fernzuhalten. Dies geschieht über körpereigene Duftstoffe, die sie an Bäumen, Zäunen und Steinen hinterlassen, indem sie ihr Fell daran reiben oder es anpinkeln.

 

 

Um Katzen von deinem Grundstück zu vertreiben, kannst auch du Gerüche nutzen. Viele unterschiedliche Gewächse sondern Aromen ab, die Katzen als unangenehm empfinden. Vordergründig handelt es sich dabei um Kräuter, da diese reich an ätherischen Ölen sind. Doch Vorsicht, Minze bildet eine Ausnahme. Ihr Geruch zieht Katzen förmlich an. Hier erfährst du, welche Pflanzen und Kräuter sich am besten eignen.

Pflanzen dienen darüber hinaus auch als Hecke zur Katzenabwehr. Ersetze den klassischen Gartenzaun zum Beispiel mit einer blickdichten, dornigen Sträucherhecke. Damit hältst du Katzen nicht nur aus dem Garten fern, sondern bietest gleichzeitig Vögeln und Insekten eine Brutmöglichkeit beziehungsweise Nahrungsquelle.

Keine Sorge, Katzen werden sich nicht schwerwiegend an den spitzen Dornen verletzen. Unbekanntes Areal tasten sie vorsichtig mit den Pfoten ab. Anders als bei Hunden sind die Ballen nicht verhornt sondern so empfindlich, dass sie bereits bei der kleinsten Schmerzwahrnehmung vor dem Betreten deines Grundstücks zurück schrecken werden.

 

Weitere Tipps gegen Katzenkot:

  • Steingarten: Eine tolle Möglichkeit, ihnen ihr Geschäft zu verwehren. Da Katzen lockere Erde als Toilette bevorzugen, um ihre Hinterlassenschaft einbuddeln zu können.
  • Sandkasten mit Deckel: Sollten deine Kinder einen eigenen Sandkasten besitzen, solltest du diesen unbedingt mit einem Deckel oder einer Plane abdecken.
  • Katzenkot regelmäßig entfernen: Letztendlich hilft es auch, den Kot regelmäßig zu entfernen. Erfahrungsgemäß suchen sich Katzen dann eine andere Toilette. Kot ist nämlich ebenfalls eine Methode, das eigene Revier zu markieren. Das Entfernen ist ein Zeichen dafür, dass die Katze hier nicht konkurrenzlos ist.

 

2. Katzenabwehr am Auto

Katzen zerbeißen im Gegensatz zu Mardern keine elektrischen Leitungen und Schläuche. Trotzdem können sie den Lack beschädigen und hinterlassen Katzenpfoten Abdrücke. Das ist ärgerlich. Vor allem im Winter nutzen die Tiere eine aufgewärmte Motorhaube gerne, um es sich gemütlich zu machen. Rutschen Sie dabei ab, fahren sie durchaus auch mal die Krallen aus und hinterlassen Kratzer im Lack. Nicht immer haftet die Versicherung deines Nachbarn aufgrund mangelnder Beweislage. Denn es muss zweifelsfrei nachgewiesen werden welche Katze den Schaden verursacht hat.

Zum Glück gibt es auch für diesen Zweck nützliche Katzenabwehr Methoden. Am besten bringst du deinen Wagen in einer Garage unter. Steht dir nur ein Carport zur Verfügung, ist eine Textilgarage ebenso hilfreich. Des Weiteren hat es sich etabliert, ein Katzenabwehr Gerät, welches Gerüche absondert, unmittelbar in der Nähe des Autos anzubringen oder dieses mit einer Tinktur einzureiben. Genauere Infos zur Katzenabwehr für Autos findest du hier.

 

3. Katzenabwehr mit Spray

Optimal für das fernhalten der Nachbarskatze an Problemstellen eignet sich zum Beispiel ein Katzenabwehr Spray. Die Zerstäuberflüssigkeit schreckt die Vierbeiner mithilfe eines Duftes ab, hinterlässt aber keine Rückstände auf Materialien.

Compo – einfache Handhabung – Spray

10,41 € 10,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 25/02/2021 03:03
Verfügbarkeit prüfen*

Du kannst es anwenden an der Haustüre, an Mauern oder im Blumenbeet. Welches Katzenabwehr Spray wirklich hilft, erfährst du hier.

>> Mehr über Katzenschreck Sprays

 

4. Katzenabwehr am Baum

Zum Krallenschärfen oder aus reinem Spieltrieb kratzen die Tiere gerne an Baumstämmen. Teilweise führt das nicht nur zu einer unansehnlichen Abschürfung der Rinde, sondern kann dem Baum auch erheblichen Schaden zufügen. Um dies zu verhindern, wickelst du am besten eine Folie um den Baumstamm.

Gardigo – niedriger Preis – Katzenabwehrgürtel

14,90 € 24,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 25/02/2021 06:55
Verfügbarkeit prüfen*

Beachte dabei, dass Katzen eine unterschätzte Körpergröße erreichen können, wenn sie sich strecken. Im besten Fall spiegelt sich die Folie im Sonnenlicht, sodass sie zusätzlich abschreckt.
Eine andere Möglichkeit ist, der Katze eine Alternative zu bieten. Allerdings vertreibst du das Tier auf diese Weise nicht aus dem Garten, sondern schützt nur deinen Baum.

>> Mehr über Katzenabwehrgürtel

 

5. Katzenabwehr mit Pflanzen

Plectranthus ornatus heißt das anmutende Gewächs aus Südafrika, das sich obendrein auch als richtig praktisch erweist. Hierzulande ist diese Katzenabwehr auch als Verpiss dich Pflanze bekannt. Das hilfreiche Gewächs ist matt grün und trägt weiße Blüten.
Doch auf welche Weise wirkt die Verpiss dich Pflanze zur Katzenabwehr? Das Geheimnis liegt in ihren ätherischen Ölen. Der starke Duft nach Menthol, den du zum Glück nicht besonders intensiv wahrnimmst, vertreibt die Nachbarskatze mit Sicherheit aus deinem Garten.

Wo du die Verpiss dich Pflanze kaufen kannst und wie du sie richtig pflegst, erfährst du HIER.

 

6. Katzenabwehr mit Spikes

Nein, ich empfehle dir nicht, Spikes unter deine Schuhe zu schnüren, und die Nachbarskatze zu jagen. Trotzdem kommen die Spikes zur Katzenabwehr diesem Gedanken sehr nahe. Die spitzen Aufsätze für Zäune sind eine gute Alternative zu den oben genannten Dornenbüschen und können auch als Beeteinfassung eingesetzt werden. Katzen reagieren sehr empfindlich auf diesen spitzen Untergrund und meiden ihn. Mehr Infos zu den Katzenabwehr Spikes findest du hier.

 

7. Katzenabwehr mit Strom

Zahlreiche Geräte zur Katzenabwehr werden mit Strom betrieben,. Das hat den Vorteil, dass sie vollkommen automatisch arbeiten und du höchstens mal die Batterien gewechselt werden muss. Manche Modelle arbeiten mit Lichtblitzen, andere lösen einen Wasserstrahl aus, um die Nachbarskatze zu verjagen. Wieder andere lassen ein akustisches Signal ertönen, das als abschreckendes Mittel dient. Sogar Kombinationsgeräte sind erhältlich. Fast alle strombetriebenen Geräte funktionieren mit einem Bewegungsmelder. Du möchtest wissen, welches Modell sich für deinen Garten am besten eignet? Dann sieh dir HIER unsere Übersicht ausgewählter Produkte an und erfahre mehr über die Funktionsweise einer solchen Katzenabwehr.

 

8. Katzenabwehr mit Ultraschall

Auf den Katzenschrecks, die mit Ultraschall arbeiten, liegt ein besonderes Augenmerk. Sie gelten als äußerst effektiv und erlangen einen weitreichende Wirkung. Nachdem ein Bewegungsmelder die Katze wahrgenommen hat, sendet er einen hochfrequentierten Ton aus, dar für den Menschen unhörbar ist, von Katzen jedoch wahrgenommen wird. Damit dein Ultraschall Katzenschreck auch wirklich hilft, solltest du beim Kauf auf ein hochwertiges Modell achten. HIER erkläre ich dir, woran du gute Qualität erkennst.

 

9. Katzenabwehr am Vogelhaus

Zwar machen die Samtpfoten einen niedlichen Eindruck, ihre Verwandtschaft zu Raubkatzen äußert sich jedoch immer wieder in ihrem Verhalten. Es ist ihr natürlicher Jagdinstinkt, der sie dazu verleitet, Vögel aller Art zu reißen. Leider nimmt der Lebensraum heimischer Vogelarten durch die zunehmende Bebauung immer weiter ab.

Ein Vogelhaus im eigenen Garten bietet ein sicheres Zuhause, sofern es vor Katzen geschützt ist. Zum Schutz dienen mehrere Maßnahmen wie zum Beispiel

  • ein Gitter vor der Einflugschneise
  • ein freihängender Ort, der Katzen keine Klettermöglichkeiten bietet
  • die Anbringung in einem Dornenbusch, sofern für die Vögel keine Verletzungsgefahr besteht
  • Spikes/Dornengitter auf dem Dach des Vogelhauses anbringen

Möchtest du eine der genannten Methoden ausprobieren? Dann erfahre hier mehr über unsere Beispiele.

 

10. Katzenabwehr am Zaun

Die Möglichkeit, deinen Zaun mit Spikes zu versehen, haben ich dir bereits vorgestellt. Deshalb möchte ich an dieser Stelle von einer leider oft angewandten Methode abraten. In Deutschland sind Elektrozäune nicht verboten. Sei dir aber bewusst, dass du der Katze mit einem Stromzaun große Schmerzen und Verletzungen zufügen kannst. Es gibt wirklich bessere Alternativen, zum Beispiel die hier aufgeführten, um Katze vom eigenen Grundstück fernzuhalten.
Am effektivsten ist es übrigens, einen Katzenschreck direkt am Zaun anzubringen.

 

11. Katzenabwehrgürtel

Der Katzengürtel erfreut sich aufgrund seiner Einfachheit großer Beliebtheit. Es handelt sich um einen Metallring, welcher mit Metallstäben ausgestattet ist.

Gardigo – niedriger Preis – Katzenabwehrgürtel

14,90 € 24,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 25/02/2021 06:55
Verfügbarkeit prüfen*

Indem du ihn an einem Baumstamm anbringst, dient er auch dem Schutz brütender Vögel. Jedoch musst du bei der Montage einige wichtige Faktoren, zum Beispiel die Höhe beachten. Lese hier, wie du einen Katzengürtel richtig anwendest.

>> Mehr über Katzenabwehrgürtel

 

12. Katzenabwehrmittel

Nicht immer muss eine Katzenabwehr Methode teuer sein. Möchtest du Geld sparen, gelingt es dir mit etwas Glück auch, die Nachbarskatze mit einfachen Hausmitteln vom Grundstück fernzuhalten. Zwar gelten die Hausmittel als geringfügig weniger erfolgsversprechend, aber für den Anfang sind sie einen Versuch wert. Bei nicht eintretenden Erwartungen kannst du immer noch zu einer der oben genannten Möglichkeiten greifen.

Probiere es doch mal mit:

  • verschiedenen Duftölen (Zitrusdüfte gelten als besonders effektiv)
  • Kaffeesatz
  • Knoblauch und Zwiebeln (im Beet verteilen)
  • Nelken
  • Menthol
  • Pfeffer
  • Chili

 

13. Katzenabwehr Test

Ehe du spontan einen Katzenschreck käufst, empfehle ich dir, dich umfassend mit der Materie auseinander zu setzen. Oft hört sich die Theorie sehr erfolgsversprechend an. In der Praxis droht aber die große Enttäuschung. Tatsächlich können Katzenabwehr Geräte wirklich effektiv sein. Allerdings nur, wenn du beim Kauf auf ein qualitatives Produkt achtest.

Aber woran erkennst du, ob es sich um ein geeignetes Modell handelt? Ist das teure Exemplar automatisch das Bessere? Kann man sich einen Katzenschreck auch selber bauen? Wo käufst du deine Katzenabwehr am besten und wie viel Ausgaben musst du einkalkulieren? Das alles erkläre ich dir HIER in meinem großen Katzenabwehr Test. Mit diesem bleibt dein Garten in Zukunft garantiert katzenfrei.